Im Vorfeld der OB-Wahl in Göppingen im Oktober hinterfragte die Tageszeitung NWZ die aktuellen Wohngebietsplanungen der Stadt sowie die Position der Schutzgemeinschaft  zu der ehemaligen Wohngebietsplanung Dittlau. Für den

Beitrag findet die Redaktion den launigen Titel "Vorfreude am Friedhof - Grabesstille auf der Dittlau",
s.a.


https://ezeitung.swp.de/suedwestpresse/goeppingen/2020-09-11/17/vorfreude-am-friedhof-grabesstille-auf-der-dittlau-51303038.html

https://ezeitung.swp.de/suedwestpresse/goeppingen/2020-09-11

gez. J. Krauss

Wir treffen uns um 19 Uhr im Hasenheim, Faurndau.

In lockerem Gespräch: Aktuelle flächenpolitische Infos
(von friday-for-future bis zur Bundesstiftung Baukultur)

Etwas konzentrierter: Terminfindung mit GR-Fraktionen Göppingen

Grüße J. Krauß

Am Samstag, 20.10.2018 nahm sich MdB Herrmann Färber, zugleich auch Vorsitzender der Kreisbauernverbandes Göppingen, im Dittlau Zeit, um mit Landwirten und Vertretern der Schutzgemeinschaft über Nachteile und Risiken der geplanten Wohnsiedlung zu sprechen. 

Zunächst möchten wir uns bei allen Faurndauer und Göppinger Bürgerinnen und Bürger sowie Bezirks- und Gemeinderäten für ihre Teilnahme am 1. Bürgerforum Dittlau am 15.10. im Alten Farrenstall bedanken. Ihre zahlreiche Teilnahme hat sicherlich mit dazu beigetragen, dass OB Till und die Stadtverwaltung sich zunächst mal eine Denkpause verordnet haben, v.a. um die Höhe des Wohnraumbedarfs für Göppingen zu klären.